header spatz

BUND Naturschutz sucht Helferinnen und Helfer für den Schutz von Fröschen und Kröten

 

Ein jährlich wiederkehrendes Naturspektakel steht unmittelbar vor der Tür: Sobald die Temperaturen auch nachts nicht mehr unter etwa 7 Grad
Celsius fallen, beginnt die Frühjahrswanderung zahlreicher Frosch-, Molch- und Krötenarten.
Die Experten des BUND Naturschutz (BN) rechnen damit, dass in den nächsten zwei bis drei Wochen die Amphibien aus ihrer Winterstarre erwachen und sich auf den Weg zu ihren Laichgewässern machen. Vor allem in der Morgen- und Abenddämmerung und in den Nachtstunden überqueren die Tiere dabei scharenweise unsere Straßen, was oft für tausende tödlich endet. Deshalb stellen ehrenamtliche Helfer des BN beispielsweise in Stadt und Landkreis München demnächst wieder Amphibienschutzzäune, die sogenannten „Krötenschutzzäune“ auf. Diese Schutzzäune verhindern, dass die Amphibien auf die Straßen gelangen. BN Aktive tragen die Tiere dann regelmäßig auf die andere Seite. Der BN sucht noch dringend ehrenamtliche Helfer für die Betreuung der Schutzzäune, beispielsweise im Stadtgebiet München in Harlaching am Perlacher Forst.

„Wir benötigen etwa 20 zuverlässige Helferinnen und Helfer, die abwechselnd abends nach Einbruch der Dunkelheit die Schutzzäune am nördlichen Rand des Perlacher Forstes kontrollieren. Eltern können dabei auch ihre Kinder mitnehmen, denn der Zeitaufwand pro Abend ist mit ca. einer guten Stunde überschaubar. Am besten wäre es, wenn sich Anwohner aus der Nachbarschaft melden. Für sie wäre der Aufwand am geringsten“ erläutert Martin Hänsel, stellvertretender Geschäftsführer des BN in München.

Ansprechpartner für die Zaunkontrolle am Perlacher Forst sind:
Andreas Weißbrodt: katrin.weissbrodt@t-online.de; Tel. 089 - 64 53 48
oder Christiane Hartmann: cuc.hartmann@posteo.de; Tel. 089 - 64 25 40 51

Amphibienschutz im Landkreis München
Auch in vielen Gemeinden im Landkreis finden demnächst Schutzaktionen statt.
Mehr Infos zu lokalen Aktionen rund um München finden Sie unter www.bn-muenchen.de

Ein Tipp für Amphibienfreunde: Der BN hat ein kleines Heft mit den in München vorkommenden Amphibienarten zusammengestellt. Dieses Heft ist kostenlos erhältlich in der
Geschäftsstelle des BN, Pettenkoferstr. 10a, Nähe Sendlinger Tor Platz.
Kostenloser Download unter:
www.bn-muenchen.de/bn-muenchen/publikationen-archiv/

Nähere Informationen zum Amphibienschutz gibt es auch beim BUND Naturschutz Umwelttelefon: 089 - 51 56 76 – 0.

Der BUND Naturschutz bittet um Unterstützung für seine Maßnahmen im Arten- und Biotopschutz,
Spendenkonto:
Bank für Sozialwirtschaft
IBAN: DE13 7002 0500 0008 8621 00
BIC: BFSWDE33MUE
Kennwort: Artenschutz

Oder online spenden unter: www.bn-muenchen.de

BUND Naturschutz, Kreisgruppe München
Martin Hänsel, stellv. Geschäftsführer