sdg banner deutsch

Die Landeshauptstadt München soll sich per Stadtratsbeschluss dazu verpflichten, zukünftig nur noch Produkte einzusetzen bzw. zuzulassen, die nachweislich aus artgerechter Tierhaltung stammen.

Seit dem 1. Juni sind auf der Homepage der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung die Empfänger von Agrarsubventionen in Deutschland aufgelistet, die 2014 mehr als eine Million Euro Direktzahlungen aus Brüssel erhielten.

Global betrachtet kann die ökologische Landwirtschaft mehr Geld einbringen als die konventionelle. Das ist das Ergebnis einer internationalen Übersichtsstudie der Washington State University. Auf Deutschland gehört allerdings nicht zu den untersuchten Ländern. Die US-amerikanischen Forscher verglichen Spiegel online zufolge 44 Studien, die analysiert hatten, wie sich die Erträge ökologischer und konventioneller Betriebe in 14 Ländern über einen Zeitraum von 40 Jahren entwickelten. Demnach ist der Gewinn der Biolandwirte um bis zu 35 Prozent höher als der von herkömmlich wirtschaftenden Bauern.
Quelle: www.pnas.org

Ein breites Bündnis aus Gewerkschaften und Nichtregierungsorganisationen hat sich Anfang Juni in einem offenen Brief an EU-Parlamentspräsident Martin Schulz gewandt und vor einer Schwächung des Parlaments im Rahmen der Better Regulation Agenda der EU-Kommission gewarnt.

Umwelt-Tipp des BUND Naturschutz

Der frisch fallende Schnee bringt Kinderaugen zum Glänzen, doch Grundstücks-eigentümer sind jetzt gefordert. Obwohl Streusalz schädlich für die Umwelt und in München auf privaten Flächen verboten ist, wird es vielerorts, z.B. in Bau- und Supermärkten angeboten. Der BUND Naturschutz in München (BN) zeigt, welche umweltfreundlichen und legalen Alternativen es zum Streusalz gibt.

Legau, 28. Januar 2015

Im Rahmen einer Nachkontrolle wurden in einzelnen MHDs Rapunzel Tahin (braun) Salmonellen nachgewiesen. Daher ruft Rapunzel Naturkost vorsorglich alle auf dem Markt befindlichen Gläser Rapunzel Tahin Sesammus (braun) zurück.

Umwelt-Tipp vom BUND Naturschutz

Warum man keine torfhaltige Blumenerde kaufen sollte und wie man leicht darauf verzichten kann zeigt der Umwelt-Tipp des BUND Naturschutz in Mün-chen (BN).

BUND Naturschutz appelliert an Verzicht auf Weidensträuße zu Ostern

Wenn sich zu Ostern die ersten frischen Triebe zeigen, stellen sich viele Menschen einen Weidenstrauß ins Zimmer ohne zu wissen, dass sie damit unsere Honigbienen gefährden. Die Bienenvölker sind nach dem Winter geschwächt. Weidenkätzchen, die weiblichen Blüten der Weiden, sind für Bienen jetzt eine wichtige Futterquelle. Wer für seinen Osterstrauß Weidenzweige in der freien Natur schneidet, nimmt den Bienen diese wichtige Futterquelle.

 

Weltweit wichtige Naturgebiete in Gefahr

Der Bericht der Naturschutzorganisation BirdLife International ist das Ergebnis einer Bewertung der 12.000 wichtig-sten Gebiete für Vögel und Artenvielfalt weltweit.Mehr als 350 Gebiete wertet die Naturschutzorganisation als „Important Bird and Biodiversity Areas (IBAs) in Gefahr“. Nach Angaben des NABU, der deutschen BirdLife-Partner-Organisation, enthält die Liste auch fünf Gebiete in Deutschland.

Bundesregierung enthielt sich bei der Abstimmung. Wie die Organisation Testbiotech von Mitarbeitern deutscher Behörden erfuhr, wurde bei einer Abstimmung am 24. Oktober in Brüssel keine Mehrheit für die Ablehnung einer Importerlaubnis von Raps der Firma Monsanto (MON88302) erreicht.

Eine russische gentechnik-kritische Organisation will nächstes Jahr mit der bisher größten unabhängigen Fütterungsstudie zu gesundheitlichen Auswirkungen gentechnisch manipulierter Pflanzen starten.