Aktuelle Meldungen

13.06.2022 Mogelpackung “Bio”-Einwegplastik: unö

Sogenanntes Bio-Plastik täuscht Verbraucher*innen. Es hat keinen ökologischen Mehrwert und sollte insbesondere im Verpackungsbereich vermieden werden.

Weiterlesen ...

11.02.2022 Spatzen auf Wohnungssuche

Wer jetzt einen Nistkasten für die bedrohten Vögel anbringt, sichert das Brutgeschäft im März

Weiterlesen ...

18.10.2021 Wie die Luftqualität unser Wohlbefind

Wir atmen 20.000-mal am Tag. Oft wissen wir nicht, was wir eigentlich einatmen und ob das gesund ist.

Weiterlesen ...

Aktuelle Meldungen

TraubenSpatz

Liebe Leserin, lieber Leser,

"Wir sind die erste Generation, die den Klimawandel spürt, und die letzte, die etwas dagegen tun kann“ sagte Barack Obama vor einigen Jahren. Tatsächlich ist es so, dass der Klimawandel uns alle angeht, und dass keine Zeit bleibt notwendige Maßnahmen auf die lange Bank zu schieben. Denn wir sind schon mitten in der Klimakrise drin, und es wird höchste Zeit, dass alle dazu beitragen müssen  CO2 Emissionen soweit zu verringern, dass auch nächsten Generationen noch eine Erde haben, auf der man leben kann. 

Wir haben in diesem Jahr schon so viele Wetter-Katastrophen erlebt – und das weltweit – dass wir nicht mehr sagen können, dass es ein spontaner Zufall ist, wenn es gerade mal wieder eine Region erwischt. Dabei ist es so einfach, seinen Lebensstil so zu organisieren, dass wir positiv auf die Entwicklungen einwirken.

Das fängt bei der Ernährung an. Produkte aus der Region zu bevorzugen – und das konsequent – ist schon ein beachtlicher Beitrag, der Erzeugern die Existenz sichert und uns die Lebensqualität. Die einheimische Landwirtschaft kann überleben und wir haben gesunde Lebensmittel aus ökologischer Erzeugung woran alle beteiligten profitieren. Gerade das sogenannte Superfood, das derzeit sehr im Trend ist, kann zu unserer Gesundheit beitragen und muss nicht von Übersee kommen.

Der Herbst ist auch die Zeit, in der man es sich schon mal gerne gemütlich macht und den Sommer ausklingen lässt. Zur Zeit der Hopfenernte und der Weinlese bekommt man richtig Lust sich auch mal das eine oder andere Getränk zu kosten und die entspannte Stimmung zu genießen. Auf den Seiten 14 - 17 finden Sie Anregungen für eine gemütliche Auszeit in der herbstlichen Abendsonne.

Die Urlaubsmonate sind vorbei und der Alltag hat und wieder im Griff. Wenn Ihr Alltag im Büro stattfindet, haben wir für Sie einige Anregungen zusammengestellt, die Ihnen die Zeit im Büro oder im Homeoffice angenehm machen und Sie sich gerne darin aufhalten. Dann macht die Arbeit auch gleich viel mehr Freude.

Der Herbst macht auch Lust darauf im Kleiderschrank zu sehen, was man für die kalte Jahreszeit noch brauchen könnte. Dazu gibt es viele Mode-Hersteller, die hochwertige Kleidung kreieren, an der wir jahrelang Freude haben, auch weil sie aus hervorragendem Material hergestellt ist. Gut gewärmt geht man gerne an die frische Luft und genießt die herbstlichen Sonnenstrahlen. Abends kuschelt man in warmer Loungewear gemütlich auf der Couch. Mit so vielen positiven Anregungen kann auch mal eine Schlechtwetter-Phase unsere Stimmung nicht vermiesen.

Dass Sie in dieser Ausgabe wieder viele Anregungen finden,

Ihren Alltag nachhaltig zu gestalten wünschen Ihnen

der Spatz und Gudrun Wasner-Meyer