sdg banner deutsch

[takuna] Naturkosmetik - Augsburger Startup sagt Plastikflut im Badezimmer den Kampf an.

Florian Strobl Web
Kategorie
Termine
Datum
Dienstag, 30. April 2019 00:00
Telefon
+49 151 14648447
Webseite

Das Augsburger Naturkosmetik-Startup startet eine Crowdfunding-Kampagne für ein natürliches Duschgel in einer nachhaltigen Verpackung und greift dabei zur Glasflasche.

Ob Bio oder Vegan: Naturkosmetik ist meistens in Plastik verpackt. Mit [takuna] Naturkosmetik will der Gründer Florian Strobl aus Augsburg den Plastikmüll im Badezimmer deutlich reduzieren - mit natürlichem Duschgel abgefüllt in stilvoll designten Glasflaschen. Dazu startet er Ende März 2019 eine Crowdfunding-Kampagne auf Startnext um die erste Produktion des [takuna] Natural Body Wash mit Bio-Aloe Vera zu finanzieren.
Immer mehr Menschen sehnen sich nach einem bewussten Leben mit weniger Plastik. Doch spätestens im Badezimmer ist oft Schluss mit den plastikfreien Träumen - selbst Naturkosmetik wird standardmäßig in Plastik verpackt.

Florian Strobl (28) aus Augsburg hat sich immer wieder an all den leeren Plastiktuben in seiner alten WG-Dusche gestört und sich gefragt, warum man Duschgel nicht in einer nachhaltigen Verpackung abfüllen kann. Strobl hat Wirtschaftsingenieurwesen an der Universität Augsburg studiert und am Leitfaden für Abfallvermeidung in bayerischen Kommunen mitgewirkt. „Das Thema Plastikvermeidung hat mich seitdem nicht mehr losgelassen“, sagt er. Da ihm kein Kosmetikhersteller eine zufriedenstellende Begründung für Plastikverpackungen geben konnte, hat er es schließlich selber in die Hand genommen und im Herbst 2018 [takuna] Naturkosmetik gegründet.

Das Augsburger Startup hat sich zum Ziel gesetzt, natürliche und faire Kosmetik in einer nachhaltigen Verpackung anzubieten. Als erstes Produkt hat Strobl zusammen mit einem zertifizierten Produzenten für Naturkosmetik ein belebendes Duschgel mit Bio-Aloe Vera entwickelt. Dabei verwenden sie ausschließlich natürliche und vegane Inhaltsstoffe ohne Mikroplastik und Silikone.

Unkonventionelle Wege geht [takuna] vor allem bei der Verpackung: das natürliche Body Wash wird in recycelbaren Glasflaschen in stilvollem Design abgefüllt. Denn Glas enthält keine Weichmacher und kann zu 100% wieder recycelt werden - unendlich oft und ohne Qualitätsverluste. Um die Sicherheit in der Dusche zu erhöhen, werden zusätzlich BPA-freie und wiederverwendbare Schutzhüllen aus rutschfestem Silikon angeboten. Das Duschgel wird in 250ml und 500ml Flaschen erhältlich sein. Damit die erste große Produktion des [takuna] Natural Body Wash finanziert werden kann, startet Strobl im März 2019 eine Crowdfunding-Kampagne auf Startnext. In dieser Zeit können die Produkte dort vorbestellt und so das erforderliche Startkapital eingesammelt werden.

Inspirationen erhält Strobl übrigens von dem farbenfrohen Namensgeber aus dem Regenwald - dem Tukan. Der außergewöhnliche Vogel gilt als sehr sozial und verspielt und ist zudem eines der lautesten Tiere im Dschungel. Ähnlich will Strobl mit [takuna] die Kosmetikbranche aufwirbeln: unkonventionell, ehrlich und immer mit einer Prise Humor. Sein Ziel ist es, ein Umdenken in der Naturkosmetik anzustoßen: Statt Greenwashing in der Werbung echtes Green Washing im Badezimmer!

Über [takuna] Naturkosmetik:
Die Vision von [takuna] ist eine natürliche und faire Kosmetik - in einer nachhaltigen Verpackung. Der Gründer Florian Strobl (28) möchte mit dem Augsburger Startup beweisen, dass eine nachhaltige Balance zwischen einem entspannten und einem plastikfreien Leben möglich ist. Die Hälfte der Gewinne will er in soziale und ökologische Projekte für den Kampf gegen die Plastikflut reinvestieren.
Im März 2019 startet er eine Crowdfunding-Kampagne auf Startnext für die erste Produktion seines [takuna] Natural Body Wash.

Kontakt: Florian Strobl, florian.strobl@takuna.de
+49 151 14648447
www.takuna.de
Instagram/Facebook: @takuna.naturkosmetik