header spatz

Gudrun Wasner-Meyer

Nach meinem Studium der Architektur und Philosophie in München, habe ich die Universität ohne Abschluss verlassen. Von der Studentenbewegung und der Hippie-Philosophie und -Kultur stark beeindruckt und geprägt, war für mich die Suche nach einem alternativen Lebensstil wichtiger als eine berufliche Karriere. Yoga, vollwertige Ernährung und Reisen waren für einige Jahre wichtige Elemente in meinem Leben. In dieser Zeit lernte ich die ersten Handelsstrukturen für Naturkost kennen. 1973 eröffneten Freunde einen der ersten Naturkostläden in München. Einige Jahre habe ich in verschiedenen Jobs vielfältige Erfahrungen gesammelt. Von 1984 bis 1989 arbeitete ich bei Freunden im Naturkost-Großhandel mit. Aus dieser Tätigkeit entwickelte sich die Erkenntnis, dass die kleinen Ökofirmen genauso Werbung brauchen wie alle anderen Unternehmen. Damals war in der Öko-Szene Werbung als kapitalistisches Instrument der Verbraucherbeeinflussung immer noch verpönt. Da aber aus meiner Sicht an gezielter regionaler Werbung kein Weg vorbei ging, wenn die Öko-Bewegung sich durchsetzen wollte, hatte ich die Idee ein lokales Werbemedium herauszugeben, um mit ehrlicher Information Anbieter und Kunden zusammen zu bringen. 1990 erschien dann der erste „Spatz“ für München. Bald darauf habe ich die Verteilung auf ganz Oberbayern ausgedehnt. 1995 kam das Allgäu dazu, und seit 1996 gibt es den Spatz in ganz Bayern.