header spatz

Für eine gesunde Haut und Wohlbefinden

Die Pflanzenwelt hält ein schier unerschöpfliches Potential an Wirkstoffen für die Schönheitspflege bereit. Naturkosmetikhersteller kreieren daraus neue, innovative, ökologisch und gesundheitlich unbedenkliche Produkte. Auch bei umweltfreundlichen Verpackungen sind die Hersteller findig.

Kakaobutter Fotolia 74400249 S

Unsere Wünsche an Naturkosmetik

Was wäre das moderne Leben ohne Apps? Auch Marktforschung funktioniert heute mobil und liefert auf virtuelle Weise repräsentative Daten. Erst kürzlich wurden die Auswertungen einer biopionio Verbraucherbefragung zum Thema Naturkosmetik veröffentlicht. Zentrales Fazit: Das wachsende Zielpublikum will deutlich mehr als „nur“ äußere Schönheit. Neben natürlichen Inhaltsstoffen sollen Tiegel und Tuben auch höhere Werte transportieren.

Kosmetik-Trends Herbst/Winter 2015

Wie immer überwiegen im Herbst die warmen Farben. Dennoch leuchten die modischen Rottöne verführerisch und sorgen für einen glanzvollen Auftritt. Wer es lieber etwas gedeckter hat, freut sich über die Modefarben sandiges Beige oder das neue „unschuldige Pink“ zu denen der Nude-Look hervorragend passt. Die Herbst/Winter-Trends lassen viel Spielraum.

Schönheit aus der Natur

Das Wort „ohne“ ist heute in allen Kosmetikregalen präsent. Da suggerieren Deos „ohne Aluminiumsalze“, Cremes „ohne Parabene und PEG“ oder Shampoos „ohne Silikone“. Auf den ersten Blick Eigenschaften, die den Verbraucher beruhigt zugreifen lassen – ohne weiter auf die Zutatenliste zu achten. Auch Begriffe wie „Mikroperlen“ sind so schöne Werbeworte, die kaum das umweltschädliche Mikroplastik dahinter vermuten lassen. Wer einmal die Strategien konventioneller Hersteller durchschaut hat, wird nur noch Naturkosmetik an seine Haut lassen.