sdg banner deutsch

Spatz Der Aus Glas Trinkt 300px

Gutes Wasser ist wichtig 

Bayerns Wasser hat einen guten Ruf: Vor allem das Münchner Leitungswasser schneidet bei Tests immer wieder besser ab als viele Mineralwässer. Kein Wunder, es kommt ja auch aus dem Mangfallgebiet, wo die Stadtwerke nur biologischen Ackerbau zulassen. Wie sieht es anderswo in Bayern aus?  

CocktailSpatz 300px

Köstlich erfrischend: Sommergetränke

Der Sommer bietet andere Erfrischungen als der Winter: In der warmen Jahreszeit verlangen wir nicht nach heißen, sondern nach leichten, durststillenden Getränken. Obwohl ein warmer Tee auch an einem Sommertag gut tut und herrlich erfrischt.                   

EssigOel Spatz 300px

Essig und Öl

Bei diesem Wetter will keiner lange in der Küche stehen. Die Sonne lacht, Salatzutaten wachsen in Hülle und Fülle, und schon mit etwas Essig und Öl werden sie zur sommerlichen Delikatesse. In den Regalen des Naturkosthandels zeigt sich die beeindruckende Vielfalt der kulinarischen Möglichkeiten: Neben den Klassikern Sonnenblumen-, Raps- und Olivenöl tummeln sich Exoten wie Avocado-, Pflaumenkern- oder Macadamianussöl. Auch bei der Wahl des passenden Essigs können sich Fans der kalten Küche richtig austoben.

ButterbrotSpatz 300px

Zwei für die Sommerzeit

Die Brotzeit oder Jause, wie die Österreicher sagen, ist meist die Belohnung für eine vorausgegangene Anstrengung. Eine Wanderung zum Beispiel, oder die Arbeit auf dem Feld. Aber auch eine unkomplizierte Form mit Freunden in der Natur zu essen.        

MuesliSpatz1

Wie auch immer jeder seinen Tag beginnen mag: Irgendwann kommt die Zeit für die erste Mahlzeit. Dazu gibt es im Biobereich derzeit vielfältige, gesunde, leckere und auch schnell zubereitete Speisen. So verlockend war Frühstücken selten.

Dessert AdobeStock 72665805

Eis und Desserts werden aufgrund ihres Zuckergehaltes gerne mal in die Ecke „ungesund“ und „dickmachend“ geschoben. Da man sich solche Leckereien aber nicht täglich gönnt, überwiegt der positive Aspekt. Süßes macht glücklich!

WaageSpatz

Fünf Tipps zum Abnehmen:

Neben den vielen genussvoll verbrachten Feiertagen hat uns der Lockdown weitere Speckröllchen beschert. Schokolade macht zwar glücklich, hat aber als Frustmedikament  unerwünschte Nebenwirkungen. Also höchste Zeit, sich wieder mal um Fitness und Figur zu kümmern.    

SuppenruehrSpatzW

Die Frage, „was ist eigentlich Winterküche?“ ist leicht zu beantworten. Auch wenn wir aufgrund des Angebotes von Lebensmitteln aller Art rund ums Jahr – zum Beispiel Erdbeeren im Dezember – oft wenig Gedanken an das Woher verschwenden, sollten wir im Winter an saisonale Lebensmittel denken. Der Gesundheit und des CO2-Fußabdrucks wegen. 

Nikolaus GEPA 8901825 1

Kakao und Schokolade

Vor Jahrhunderten war man als Kakaoerzeuger  wohlhabend. Die braunen Schoten, die rund ums Jahr an den Bäumen wachsen, galten als wertvolles Zahlungsmittel. Heute lässt sich mit ihnen so wenig verdienen, dass viele Kleinbauern kaum davon leben können. Denn Schokolade ist zum billigen Massenprodukt geworden – auf Kosten von Mensch und Natur. Dabei können schon ein paar Cent einen gewaltigen Unterschied machen. 

HanfSpatz

Alte Pflanze neu entdeckt

Die Chinesen waren wohl vor mehr als 2000 Jahren mit die Ersten, die die heilende Wirkung der Hanfpflanze gezielt einsetzten. Neben Reishi-Pilzen, Ginseng und vielen anderen wurde auch Cannabis als eines der 50 grundlegenden Kräuter bekannt. Mit der Wiederentdeckung der Traditionellen Chinesischen Medizin kam auch der Hanf wieder zu Ehren. Ein Superfood mit Mehrwert, das eine gesunde Ernährung vervollständigt.

 

Fair Trade AdobeStock 78462116

Konsum in der Krise


Noch ist nicht abzusehen, welche Folgen die Pandemie für die Weltwirtschaft haben wird. Eines aber steht bereits fest: Am meisten haben – wie so oft – die Schwächsten darunter zu leiden. Dazu gehören auch all jene Kleinbauern, die den Markt mit Kaffee, Tee, Kakao und anderen Südprodukten beliefern. Denn für ihre Ernte- und Exportausfälle gibt es keine Corona-Hilfen. Deshalb gilt es gerade jetzt, beim Einkauf auf Fairen Handel zu achten.